"Ja, zu Kinder ohne Tabak!"

Wer früh mit Rauchen beginnt, raucht später mehr Zigaretten und bleibt länger nikotinabhängig. Jugendliche werden rascher und stärker abhängig als Erwachsene. Je umfassender die Werbeverbote sind, desto wirksamer ist der Schutz vor dem Einstieg ins Rauchen.
Um einen verstärkten Jugendschutz kämpft die Initiative «Ja, zu Kinder ohne Tabak!». Der Kanton Zürich hat bereits teilweise Werbeverbote erlassen, wie beispielsweise Plakatwerbung auf öffentlichem Grund sowie in öffentlichen Gebäuden und Werbung im Kino. Jedoch sind weiterhin Online-Werbung, Werbung in Inseraten und Festival-Sponsoring erlaubt. Dies möchte die Volksinitiative ändern.

Die Fachpersonen für Tabakprävention im Kanton Zürich befürworten darum ein umfassendes Werbeverbot für Tabakprodukte.

zum Argumentarium

Weitere Informationen zu Tabak: Die Schweiz, das Land der Schokolade, Uhren und des Tabaks