Präventionskonzept

Schulen sind häufig sehr aktiv in der Gesundheitsförderung und Suchtprävention. Durch sinnvolle Planung und Koordination können Ressourcen optimal eingesetzt und Synergien gut genutzt werden.

Ein gutes Schulklima, klare Strukturen und eine offene Kommunikation sind die besten Voraussetzungen für eine wirksame Prävention. Dabei ist es wichtig, die Prävention stufengerecht und auf den verschiedenen Ebenen (Schülerinnen, Schüler, Lehrpersonen, Eltern) anzusetzen. Sie ist fester Bestandteil des schulischen Alltags und durch alle Schulstufen aufeinander abgestimmt. Unter Einbezug des Lehrplans werden Themen und Präventionsziele gemeinsam definiert. Ein Präventionskonzept wird mit allen Betroffenen erarbeitet. Es ist im Schulprogramm verankert und führt zu hoher Verbindlichkeit und Akzeptanz bei Lehrpersonen, Eltern, Schülern und Schülerinnen. So ist Prävention nachhaltig.

Planungshilfen der Pädagogische Hochschule Zürich

Die Planungshilfen unterstützen Lehrpersonen und Schulleitungen bei der Planung und Umsetzung von lehrplanbasierter Gesundheitsförderung und Prävention im Unterricht. Damit leisten die Schulen einen nachhaltigen Beitrag zur körperlichen und psychischen Gesundheit der Schülerinnen und Schüler.

Link

Planungshilfen Pädagogische Hochschule Zürich

Unsere Dienstleistungen

Weiterbildung Grundlagen

Wir bieten Schulungen zu Präventionsthemen an, angepasst ein die Bedürfnisse der Schule.

Präventionskonzept entwickeln

Wir unterstützen die Schule beim Aufbau eines Präventionskonzeptes und beraten Schulleitungen, Arbeitsgruppen und Schulsozialarbeitende.

Unsere Dienstleistungen sind für Schulen im Bezirk Horgen kostenlos.

Kontakt:

Nina Kalman
044 723 18 14
nkalman@samowar.ch

Livia Picozzi
044 723 18 13
lpicozzi@samowar.ch