anker
Schaufenster

Corona
20.1.2022

Corona
Die besondere Situation verlangt Vorsicht. Aufgrund neuer Bestimmungen haben wir unser Schutzkonzept erneut angepasst. Hier das Wichtigste:

Wir können in der Jugendberatung die Beratungen trotz Homeofficepflicht weiterhin vor Ort durchführen; auf Wunsch sind sie aber auch weiterhin per Skype oder FaceTime möglich.

Bitte bleiben Sie zuhause, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, kürzlich Kontakt mit einer Covid-19 erkrankten Person hatten, auf das Ergebnis eines Corona-Testes warten oder in Quarantäne oder Isolation sind.

Im Samowar gilt durchgehend eine Maskenpflicht, auch in den Beratungen.

Bitte desinfizieren Sie sich die Hände, wenn Sie in den Samowar kommen. Desinfektionsmittel stehen im Eingangsbereich zur Verfügung. Wir verzichten auf das Händeschütteln und halten Abstand von 1.5 Metern.

Die Mitarbeitenden der Suchtprävention arbeiten im Homeoffice.

Veranstaltungen und Vernetzungssitzungen finden im Moment online statt. Ist dies nicht möglich oder nicht erwünscht, werden sie verschoben oder abgesagt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.
Ihr Samowar-Team

PDF 220119 corona schutzkonzept samowar 8

Abstimmung über die Initiative
20.1.2022

Abstimmung über die Initiative
Es ist erwiesen: Wer früh mit Rauchen beginnt, raucht später mehr Zigaretten und bleibt länger nikotinabhängig. Studien zeigen zudem: Je umfassender die Werbeverbote, desto wirksamer der Schutz vor dem Einstieg ins Rauchen.
Im Kanton Zürich gibt es zahlreiche Bemühungen, um zu verhindern, dass Jugendliche mit dem Rauchen beginnen. So richten sich beispielsweise die Projekte «ready4life» und «zackstark – rauchfrei durch die Lehre» explizit an Jugendliche.
Für den Schutz der Jugend ist jedoch entscheidend, dass nicht nur auf der Ebene des persönlichen Verhaltens Bemühungen unternommen werden, sondern auch die gesellschaftlichen Verhältnisse gesundheitsfördernd ausgestaltet werden.
Im PDF finden Sie ergänzende Informationen, zusammengestellt von Fachpersonen der Suchtprävention.
Mehr dazu
direkt zur Seite

Move - Motivierende Kurzintervention

Move - Motivierende Kurzintervention
Move ist ein erfolgreich evaluiertes Beratungskonzept mit internationaler Verbreitung, das sich auch auf andere Altersklassen und Problemstellungen übertragen lässt. Es hilft, Situationen zwischen "Tür und Angel" zu nutzen, um Reflexion anzuregen und für Veränderung zu motivieren.
Die Weiterbildung findet vom 27. bis 29. Juni 2022 in Meilen statt.
PDF 2022 ausschreibung move

Das neue laut&leise ist da!
November 2021

Das neue laut&leise ist da!
Ein Glas Wein, dazu eine Tablette und vielleicht noch ein wenig Kokain… Mischkonsum beschäftigt die Präventions- und Suchtfachleute zur Zeit sehr. Da die Wechselwirkungen von verschiedenern Substanzen unvorhersehbar sind, ist das gesundheitliche Risiko gross, manchmal gar lebensgefährlich. Das ist jungen Menschen meist kaum bewusst, aber auch über 65-Jährige unterschätzen das Risiko. Die neue Ausgabe des Magazins thematisiert den Medikamtenkonsum in der Popkultur und stellt verschiedene Präventionsangebote vor – z.B. die Weiterbildung MOVE, die auf Aufklärung und Sensibilisierung abzielt.
laut&leise Nr. 2021_2

Pubertät – Achtung Baustelle!
23.10.2019

Pubertät – Achtung Baustelle!
Der Artikel erschien im laut&leise 2009 / Nr. 3 und kann hier runter geladen werden.
laut&leise Nr. 3 2009

Prävention inklusiv
21.1.2021

Prävention inklusiv
Ein Problematischer Konsum von Medien oder Substanzen ist eine Thematik, die in den letzten Jahren auch in Organisationen, die mit kognitiv beeinträchtigten Menschen arbeiten, zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Der Samowar Meilen unterstützt Institutionen, riskantem Konsum vorzubeugen sowie bei problematischem Verhalten frühzeitig und angemessen zu intervenieren und hat hierzu ein Konzept entwickelt. «Prävention inklusiv» ist praxisorientiert aufgebaut und beinhaltet neben umfangreichem Wissen und konkreten Empfehlungen hilfreiche Checklisten, Orientierungshilfen und methodische Anregungen. Es wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Kontakt und Information:
Anke Schmidt
044 924 40 10
schmidt@samowar.ch

Jubiläum 40 Jahre Samowar
11.2.2021

Jubiläum 40 Jahre Samowar
Da die Coronapandemie keine Feste, Essen und Veranstaltungen zulässt, mussten wir uns für das grosse Jubiläum etwas Coronakonformes ausdenken. So feiern wir nun im Web: Auf unserer Website präsentieren wir Ihnen auf spielerische Art und Weise 20 Highlights aus 40 Jahren. Schauen Sie rein und lassen Sie sich verführen:
www.samowar.ch/meilen/40Jahre
oder Teaser auf der Homeseite anklicken.
PDF 210211 medienmitteilung jubiläum end

Factsheet Medikamente
8.12.2020

Factsheet Medikamente
In den vergangenen Monaten ist das Thema immer wieder sehr präsent: Medikamente, die von Jugendlichen zur Berauschung benutzt und oft zusammen mit anderen Suchtmitteln konsumiert werden. Bei den Medikamenten handelt es sich vorwiegend um starke, opiathaltige Schmerz- und Hustenmittel, rezeptpflichtige Schlaf- und Beruhigungsmittel sowie Medikamente zur Behandlung von ADHS. Wenn diese Medikamente gleichzeitig mit Alkohol, Cannabis oder anderen Drogen eingenommen werden, kann dies zu gefährlichen Reaktionen und Wechsel-Wirkungen führen. Das neue Factscheet der Suchtpräventionsstellen des Kantons Zürich informiert kurz und knapp über die Risiken und wie man sich schützen kann.
Factsheet Medikamente

Wie geht's dir?
9.12.2020

Wie geht's dir?
Wie umgehen mit Stress und Stimmungsschwankungen? Wie psychische Erkrankungen und Suizidalität erkennen. Um solche Fragen geht es auf der Website "Wie geht es mir", die im Auftrag der Gesundheitsförderung Schweiz entstanden ist. Im Rahmen dieser Kampagne zur psychischen Gesundheit gibt es nun auch kompakte Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen I und II, orientiert am Lehrplan 21. Die Modulbeschreibungen können zusammen mit den verwendeten Materialien (Arbeitsblätter, Videos etc.) heruntergeladen werden.

Link zum Download der Unterrichtsmaterialien