anker
Schaufenster

Gesucht: Mitaberbeiter*in für die Jugendberatung 40%
29.4.2021

Gesucht: Mitaberbeiter*in für die Jugendberatung 40%
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Schätzen Sie die therapeutische Arbeit in einem bewusst niederschwelligen, nicht-psychiatrischen Rahmen? Haben Sie Erfahrung in Beratung und Therapie von Jugendlichen, jungen Erwachsenen sowie deren Eltern und Familien? Arbeiten Sie gerne in einem kleinen, engagierten Team? Dann ist diese Stelle vielleicht genau das Richtige für Sie! Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.
PDF inserat jb 2021

Corona
19.1.2021

Corona
Die besondere Situation verlangt grosse Vorsicht, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus und seiner Mutationen zu bremsen. Wir haben unser Schutzkonzept darum erneut angepasst. Hier das Wichtigste:

Aufgrund der akuten Situation führen wir Beratungen auf Wunsch auch per Skype oder FaceTime durch. Persönliche Termine sind weiter möglich, jedoch nur noch mit Maske.

Bitte bleiben Sie zuhause, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, kürzlich Kontakt mit einer Covid-19 erkrankten Person hatten, auf das Ergebnis eines Corona-Testes warten oder in Quarantäne sind.

Im Samowar gilt eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen (Eingang, Empfang, WC etc.) sowie in den Beratungs- und Sitzungsräumen – ausser jemand befindet sich alleine in einem Raum.

Bitte desinfizieren Sie sich die Hände, wenn Sie in den Samowar kommen. Desinfektionsmittel stehen im Eingangsbereich zur Verfügung. Wir verzichten auf das Händeschütteln und halten Abstand von 1.5 Metern.

Bitte kommen Sie pünktlich zu vereinbarten Terminen, damit es zu möglichst wenig Überschneidungen im Empfangsbereich kommt.

Sitzungen und Veranstaltungen werden – wenn immer möglich und sinnvoll – online durchgeführt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.
Ihr Samowar-Team

PDF 210119 corona schutzkonzept samowar 5

Jahresbericht 2020
8.4.2020

Jahresbericht 2020
Der Jahresbereicht: Wie immer knapp und knackig mit den wichtigsten Informationen und Zahlen zum vergangenen Jahr. Downloaden und rein schauen lohnt sich!
PDF samowar jb 2020 web

Jubiläum 40 Jahre Samowar
11.2.2021

Jubiläum 40 Jahre Samowar
Da die Coronapandemie keine Feste, Essen und Veranstaltungen zulässt, mussten wir uns für das grosse Jubiläum etwas Coronakonformes ausdenken. So feiern wir nun im Web: Auf unserer Website präsentieren wir Ihnen auf spielerische Art und Weise 20 Highlights aus 40 Jahren. Schauen Sie rein und lassen Sie sich verführen:
www.samowar.ch/meilen/40Jahre
oder Teaser auf der Homeseite anklicken.
PDF 210211 medienmitteilung jubiläum end

Webinar "Alkohol im Verein"
5.5.2021

Webinar
Die Dialogwoche Alkohol findet vom 17. bis 21. Mai 2021 unter dem Motto «Wann ist Alkohol fehl am Platz“ statt. Lokale und kantonale Suchtfachstellen organisieren verschiedene Aktivitäten zum Thema Alkohol, um zum Nachdenken anzuregen und Informationen über die Wirkung und die Risiken von Alkohol zu vermitteln. Auch der Samowar engagiert sich mit einem Webinar:

Jugendliche sind neugierig und testen Grenzen aus, manchmal auch wenn es fehl am Platz ist – z.B. in einem Trainingslager. So sind Alkohol, aber auch Tabak und Smartphones, in vielen Jugendvereinden und -verbänden ein Dauerthema. In userem Webinar wollen wir jungen Leiter*innen die Möglichkeit geben, über den Umgang mit diesen Themen in ihrem Verein zu diskutieren. Etwa: Welche Regeln gelten im Training, am Höck, im Trainings- oder Pfingstlager? Wie gehen wir mit unserer Vorbildrolle um? Das Webinar wird zwei mal durchgeführt.

Webinar auf Zoom
1. Durchführung: Donnerstag, 20 Mai 2021, 19.00-20.30 Uhr
2. Durchführung: Montag, 31. Mai 2021, 19.00-20.30 Uhr
Anmeldung ist erforderlich. Der Zugangslinkt wird zwei Tag vor dem Webinar per Mail zugestellt.
PDF webinar flyer

Neu: Broschüre Pensionierung
5.5.2021

Neu: Broschüre Pensionierung
Diese neu erschienene Broschüre wurde unter Mitwirkung des Samowar Meilen erstellt. Sie sensibilisiert für die Tücken dieses Lebensabschnitts, der nicht umsonst als kritischer Übergang bezeichnet wird, und gibt Empfehlungen für einen erfüllten Ruhestand. Lesenswert für alle, die nicht mehr ganz jung sind, auch wenn sie sich vielleicht noch so fühlen.
PDF broschu?re pensionierung

Jugend braucht Perspektiven
5.5.2021

Jugend braucht Perspektiven
Die Pandemie dauert nun schon über ein Jahr. Sie hat unser aller Leben in bisher unbekannter Art verändert. Die Massnahmen und Einschränkungen sind einschneidend. Anfänglich steckten dies viele recht gut weg. Mittlerweile belasten sie immer mehr. Dank der "Swiss Corona Stress Study" haben wir es nun auch schwarz auf weiss: Am meisten leiden Jugendlichem – 29% der 14- bis 24-Jährigen berichten im November 2020 von schweren depressiven Symptomen. Im Februar letzten Jahres lag dieser Wert "nur" bei ca. 7%. Jugendlich leiden v.a. unter der Einschränkung der sozialen Kontakte und der Bewegungsfreiheit. Die Pandemie behindert ihre soziale Entwicklung, ihr unabhängig Werden. Stattdessen bringt sie Trauer um verpasste soziale Übergänge und Ängste vor unsicheren schulischen und beruflichen Perspektiven.

Nun brauchen Jugendliche dringend neue Perspektiven. Und da stehen wir alle in der Verantwortung: die Gesellschaft, die Politik, die Wirtschaft. In diesem Sinne unterstützen wir den Apell für Zukunftsperspektiven für Jugendliche, der von einer breites Allianz von Organisationen aus dem Kinder- und Jugendbereich lanciert wurde.
PDF 202104 appell zukunftsperspektiven

Das neue laut&leise ist da!
März 2021

Das neue laut&leise ist da!
Smartphones sind heutzutage allgegenwärtig – auch im Familienleben. Mit ihnen lasen sich rasch Informationen einholen, soziale Kontakte pflegen oder auch Schnappschüsse der Sprösslinge schiessen. Gerade in den ersten Lebensjahren brauchen Kinder aber auch viel ungeteilte Aufmerksamkeit von ihren Eltern. Dabei kann das Smartphone stark ablenken. Hierfür wird in dieser Ausgabe sensibilisiert und überdies aufgezeigt, wie es gelingen kann, Kindern schon früh einen gesunden Umgang mit Bildschirmmedien vorzuleben.

laut&leise Nr. 2020_3

Prävention inklusiv
21.1.2021

Prävention inklusiv
Ein Problematischer Konsum von Medien oder Substanzen ist eine Thematik, die in den letzten Jahren auch in Organisationen, die mit kognitiv beeinträchtigten Menschen arbeiten, zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Der Samowar Meilen unterstützt Institutionen, riskantem Konsum vorzubeugen sowie bei problematischem Verhalten frühzeitig und angemessen zu intervenieren und hat hierzu ein Konzept entwickelt. «Prävention inklusiv» ist praxisorientiert aufgebaut und beinhaltet neben umfangreichem Wissen und konkreten Empfehlungen hilfreiche Checklisten, Orientierungshilfen und methodische Anregungen. Es wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Factsheet Medikamente
8.12.2020

Factsheet Medikamente
In den vergangenen Monaten ist das Thema immer wieder sehr präsent: Medikamente, die von Jugendlichen zur Berauschung benutzt und oft zusammen mit anderen Suchtmitteln konsumiert werden. Bei den Medikamenten handelt es sich vorwiegend um starke, opiathaltige Schmerz- und Hustenmittel, rezeptpflichtige Schlaf- und Beruhigungsmittel sowie Medikamente zur Behandlung von ADHS. Wenn diese Medikamente gleichzeitig mit Alkohol, Cannabis oder anderen Drogen eingenommen werden, kann dies zu gefährlichen Reaktionen und Wechsel-Wirkungen führen. Das neue Factscheet der Suchtpräventionsstellen des Kantons Zürich informiert kurz und knapp über die Risiken und wie man sich schützen kann.
Factsheet Medikamente

Wie geht's dir?
9.12.2020

Wie geht's dir?
Wie umgehen mit Stress und Stimmungsschwankungen? Wie psychische Erkrankungen und Suizidalität erkennen. Um solche Fragen geht es auf der Website "Wie geht es mir", die im Auftrag der Gesundheitsförderung Schweiz entstanden ist. Im Rahmen dieser Kampagne zur psychischen Gesundheit gibt es nun auch kompakte Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen I und II, orientiert am Lehrplan 21. Die Modulbeschreibungen können zusammen mit den verwendeten Materialien (Arbeitsblätter, Videos etc.) heruntergeladen werden.

Link zum Download der Unterrichtsmaterialien

Gefährliches Cannabis im Umlauf
6.4.2020

Gefährliches Cannabis im Umlauf
Gemäss dem Forensischen Institut Zürich (FOR) wird seit Anfang 2020 vermehrt Hanf sichergestellt, der mit synthetischen Cannabinoiden versetzt wurde. Auch im Zürcher Drogeninformationszentrum (DIZ), wo Drogen auf ihre Zusammensetzung getestet werden können, tauchen künstlich aufgepeppte Cannabisprodukte auf.
Das im natürlich wachsenden Hanf enthaltene THC (Tetrahydrocannabinol) hat eine berauschende Wirkung. Seit über 10 Jahren werden künstliche Substanzen hergestellt, die ähnliche Wirkung wie THC entfalten. Künstliche Cannabinoide wirken bereits in geringer Dosis giftig. Da sie sich nicht gleichmässig auftragen lassen, kommt es sehr rasch zu Überdosierungen. Selbst innerhalb einer Lieferung kann die Dosis beispielsweise von Blüte zu Blüte stark variieren.
Ob ein Produkt mit künstlichen Cannabinoiden behandelt wurde, ist von blossem Auge nicht erkennbar! Wegen der grossen Gefahr für die Gesundheit ist dringend abzuraten vom Konsum von Cannabis aus unbekannter Produktion.
Mehr dazu finden Sie im Factsheet.
PDF factsheet cannabinoide suchtprävention

zackstark – Rauchfrei durch die Lehre
28.10.2020

zackstark – Rauchfrei durch die Lehre
Eine gute Sache: Das Projekt «zackstark» motiviert Lernende, rauchfrei zu bleiben. Diese verpflichten sich, während der Lehre nicht zu rauchen oder damit aufzuhören. Der Lehrbetrieb unterstützt und motiviert die Lernenden dabei. Bei einem Erfolg profitiert auch das Unternehmen. Das Projekt ist ab sofort startklar für den Kanton Zürich. Sind Sie dabei? Die Suchtprävention des Samowar begleitet Lehrbetriebe im Bezirk Meilen bei der Umsetzung des Projektes und bietet Beratung, Information sowie Workshops zur Tabakprävention. Weitere Informationen bei uns oder unter www.zackstark.ch. Oder machen Sie sich geliech selber ein Bild mit dem neuen Imagefilm von zackstark.

Imagefilm zackstark – Firma Schoop + Co in Baden-Dättwil